Habkergranit

Home Habkergranit
Send to a friend print PDF
Der Habkerngranit-Fels hebt sich mit seinem grobkörnig, rötlichen Gestein deutlich vom Kalkgestein der Umgebung ab. Ein Teil des mit Bäumen, Büschen, Blumen und Moosen bewachsenen Felsen steckt im Boden, was die Bestimmung der Grösse erschwert. Der Stein ist umgeben von einer flachen, mit Tannen und Birken bewachsenen Wiese.
Wie der Flurname „Luegiboden“ verrät, kann man von hier gut in die Weite „luege“. Nicht nur der idyllische Ort lädt zum Verweilen ein, nein hier kann auch die intensive Schwingung des Gesteins gespürt und genutzt werden.

Nach der Steinheilkunde unterstützt der Luegibodenblock die innere Kraft, Neues anzupacken oder Begonnenes weiterzuführen. Er klärt das Denken und stärkt das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.
Ueber den Luegibodenblock selbst sind keine Sagen bekannt. Aber 340 Meter südwestlich liegt ein Findling, der sogennate Gäld- oder Goldstil (Geld- oder Goldstein). Dieser Findling ist aus Sandstein und man sagt, dass darunter ein Topf voll Gold oder Geld verborgen sein soll. Dieser Schatz wird allerdings von einer schwarzen Schlange bewacht ...

Zugang:
  • Zu Fuss von Unterseen (582m ü.M.) – Goldey – bis zum Luegibodenblock (1200m ü. M.)
    Marschzeit ca. 1:20 h.
  • Postauto Interlaken-Habkern – Haltestelle Lombachbrücke – von da an zu Fuss bis Luegiboden
    Marschzeit ca. 0:40 h.
  • Postauto Interlaken-Habkern – Haltestelle Habkern Dorf – vom Restaurant Bären über Schwendi zum Luegiboden
    Marschzeit ca. 1:00 h.
Tourismusbüro Habkern
Im Holz 373
3804 Habkern
Tel. +41 (0)33 843 82 10
info@habkern.ch
www.habkern.ch
Habkergranit
Habkergranit Habkergranit
Habkergranit Habkergranit