|

SHAH BLAH

In 113 days

Short facts

PSYCH & FUZZ & DANCE MIT FUZZ-GETRIEBENEM GARAGENPUNK ALS SUPPORT SUPPORT: MORD FUZZTANG
SHA BLAH:

Verdammt viel Glitzerpulver, Pailetten und Mondstaub; egalitär verstreut über ein Grüpplein nassgefilzter Gitarrenbuben. «Back From A Trip»!! Ob sich die Mucke von SHAH BLAH ausschliesslich um sich selber oder um anderes dreht ist schwer zu sagen, was sich aber leicht sagen lässt: (Und) Sie dreht sich (doch)! Psychedelischer Rock mit Glitzerattitüde und Tigerfell. Zurück vom Trip melden sie sich mit neuer Platte im Gepäck und vielleicht auch neuen Schmuckstücken aus der Garderobe von Salvador Dalis Gärtner*innen.

MORD FUZZTANG:

Mord Fuzztangs Musik deutet eine lauernde Wildheit an, ein flüchtiges Köcheln, das immer am Rande des Überkochens ist. Die Zürcher Band folgt nicht nur dem aus der LA-Szene bekannten krautigen Garagen-Psycho, sondern ist frisch und in einer eigenen Welt. Ausgefeilte musikalische Strukturen mit immer grösserer Intensität räumen jede*n Hörer*erin aus und wecken Bewegungsdrang. Fliessend zwischen schwerem, fuzz-getriebenem Garagepunk und hinreissendem psychedelischen Krautrock wechselnd, überraschen sie die* Hörer*innen immer wieder mit ihren einfallsreichen Songs und Übergängen. Sei dabei, wenn das Köcheln überkocht!! (Remo Agovic, Giant Moa)

All dates

October 2022

Next steps

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.