|

Wo die Eislawinen von der Jungfrau niederdonnern

Short facts

  • start: Wengen
  • destination: Wengernalp
  • medium
  • 9,35 km
  • 3 hours 10 minutes
  • 239 m
  • 1890 m
  • 1206 m
  • 60 / 100
  • 20 / 100

best season

Bergwanderweg ab Schiltwald. Landschaftlich besonders reizvolle Wanderung zur Wengernalp mit vielen Höhepunkten. Die stiebenden Wasserfälle im Lauterbrunnental, von den Staubbachbänkli aus gesehen, der schauererregende Tiefblick in den Talboden von der Staldeflue aus und die unmittelbare Nähe der Hängegletscher in der Jungfrau-Nordflanke hinterlassen bleibende Eindrücke. Der lauschige, gut angelegte, aber schmale Wanderweg führt über längere Strecken durch schönen Bergwald. 1,5 km Hartbelag zu Beginn der Wanderung.

Wenige Schritte südlich des Bahnhofs Wengen geht man durch die Unterführung unter den Bahngeleisen hindurch und ohne nennenswerte Höhendifferenz auf dem Strässchen taleinwärts Richtung Schiltwald. Auffallend sind an den beidseitigen Bergflanken die wuchtigen Lawinenverbauungen, die den darunter liegenden Schutzwald in seiner Funktion unterstützen sollen. Linker Hand ragt die mächtige Wand der Männlichenkette empor, während auf der anderen Talseite die Finger der Lobhörner einen markanten Akzent setzen. Eine besondere Augenweide ist aber der Blick zur firngleissenden Jungfrau.
In Schiltwald, im Zielgebiet der Lauberhorn-Abfahrtsstrecke, sollte ein kurzer Abstecher zu den Staubbachbänkli nicht versäumt werden: Der Blick zum Staubbachfall und zu den anderen über die hohe Felswand hinausschiessenden Bergbächen im Lauterbrunnental ist einmalig. Auf schmalem Weideweg gehts nun weiter taleinwärts. Im Wald steigt der Weg stärker an und windet sich schliesslich in einigen Kehren zum Aussichtspunkt über der Staldeflue empor: Welch ein Tiefblick (Vorsicht mit Kindern)! 800 m tiefer, senkrecht unter dem Betrachter, liegen die Häuser und Strassen im Talgrund. Das Treiben dort unten wirkt spielzeughaft. Rückwärts geht der Blick über Wengen, Lauterbrunnen und Isenfluh hinaus ins Bödeli und zu den hellen Karrenfeldern an den Sieben Hengsten jenseits des Thunersees.
Sanfter weitersteigend erreicht man in einer Waldlichtung auf Stalden einen Fahrweg, der sich fast horizontal den Hütten auf der Mettla nähert (zur Wengernalp 30 min). Nach und nach wird der Fahrweg wieder zum Pfad und führt, die Richtung beibehaltend, zur Biglenalp. Unterwegs geniesst man einen herrlichen Blick auf das jenseits des Trümmelbachtales jäh aufragende Massiv der Jungfrau. Nicht weniger beeindruckend als ihre Felswände und zerklüfteten Gletscher wirkt der mächtige Felsbrocken des Schwarzmönchs. Das regelmässige Rauschen der Schmelzwasser wird ab und zu vom Donner eines zu Tale stürzenden Gletscherabbruchs übertönt. Nun wendet sich der Weg talauswärts und steigt, die Seitenmoräne des einst tiefer reichenden Eigergletschers umgehend, empor zur Talstation der Skilifte im Wixi sowie zur Station auf der Wengernalp (nach In Gassen–Wengen 1h15).

General information

Directions

Wengen - Schiltwald - Mettla - Biglenalp - Wengernalp

Safety Guidelines

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg

 

 

Equipment

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit.

 

Literature

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Jungfrau Region Brienzersee - Oberhasli, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Maps

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 254T Interlaken, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Additional Information

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: [email protected], Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Pavings

  • Path (50%)
  • Hiking Trail (26%)
  • Crushed Rock (5%)
  • Asphalt Coating (17%)
  • Street (2%)

Weather

Next steps
Download GPX

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.