|

Zum wunderbaren Seebergsee

Short facts

  • start: Oberwil i.S.
  • destination: Stierenseeberg
  • difficult
  • 15,51 km
  • 6 hours 15 minutes
  • 1400 m
  • 2065 m
  • 788 m
  • 60 / 100
  • 80 / 100

best season

Die beiden «niedrigen» Berge in den Voralpen des Berner Oberlandes, das Niederhorn über dem Thunersee und das Niderhorn zwischen Simmental und Diemtigtal zeigen gewisse Gemeinsamkeiten: Beide weisen einen grünen, leicht abfallenden Bergrücken auf, während die andere Flanke aus senkrechten, jähen Felsbändern besteht. Die Höhenwanderung über die lange Krete des Niderhorns zum sagenumwobenen Seebergsee ist ungemein reizvoll. Im Aufstieg längere Strecken auf Hartbelag. Achtung die Wanderung endet auf der Alp Stierenseeberg (Übernachtung) ohne Anschluss an den öffentlichem Verkehr. Am zweiten Tag kann die Wanderung Richtung Diemtigtal oder Zweisimmen fortgesetzt werden.

Von der Station Oberwil ins Dorfzentrum, unter der Bahnlinie durch und dem Hüpach entlang zur Talstrasse und zur gedeckten Simmebrücke hinunter. In recht steilem Anstieg gehts nun auf Abkürzungen über Heuwiesen und Weiden hangaufwärts, wobei die Rossbergstrasse mehrmals gekreuzt wird. Bereits geniesst man einen hübschen Blick über den Simmeeinschnitt zu den Hauptsiedlungen der Gemeinde Oberwil: Waldried, Hüpach und Buusche. Auf längeren Teilstücken der Strasse folgend erreicht man bald das in schöner Aussichtslage gelegene Bergwirtshaus auf dem Rossberg (nach Weissenburg 50 min).
Auch während eines weiteren Kilometers muss die Alpstrasse benutzt werden. Auf der Höhe (über Urscher zum Seebergsee 3h15), wo die Strasse zu einer weiten Linkskehre ansetzt, schwenkt man auf einem Fahrweg rechts zum Gehöft ab. Direkt über die Egg ansteigend erreicht man bald die Gebäude auf Horenegg. Nun zieht sich der Fahrweg südwestwärts durch die sumpfige Hangflanke des Niderhorn-Ausläufers Richtung Dachweggraben, schwenkt vor Erreichen des Waldrandes südwärts um und folgt dem Grabenrand bis zur Vordere Niderhornalp. Herrlich ist der Ausblick zu den Gipfeln und Zacken des Voralpenbogens vom Stockhorn bis zu den Gastlosen. Man folgt nun einem über die Egg aufsteigenden Alpsträsschen und hält bei den Hütten am Hindere Niderhore im Zickzack auf den grünen Bergrücken des Niderhorns zu.Das Niderhorn ist ein äusserst vielseitiger Gipfel. Nicht allein Wanderer sondern auch Biker wählen ihn als Ziel. Und in seinen nach Osten abfallenden senkrechten Wänden tummeln sich die Kletterer. Besonders beglückend ist aber die einmalige Rundsicht. Man überschreitet den Höhenrücken südwärts, steigt an eindrücklichen Karrenfeldern vorbei zur Hütte Luegle ab und gelangt, bei Pkt. 1851 das Alpsträsschen kreuzend, durch einen Alpsattel zum von Fichten und Arven gesäumten Seebergsee.

Zur Alp Stierenseeberg ist es nun noch ein Katzensprung. A propo Sprung, auf der Alp erwartet einem ein urchige Alphütte mit trendigem Hot Pot. Ein Sprung ins warme Wasser wäre ist wohltuend und macht

General information

Directions

Oberwil i.S. - Rossberg - Niderhorn - Meienbergalp - Seebergsee - Stierenseeberg

Safety Guidelines

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf Bergwanderwegen.

Equipment

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit. - Schlafsack für die Übernachtung!

Tip

Am zweiten Tag via Fromattgrat und Scheidegg ins Diemtigtal absteigen!

Literature

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Simmental - Saanenland, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Maps

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 253T Gantrisch, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Additional Information

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: [email protected], Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Pavings

  • Asphalt Coating (18%)
  • Hiking Trail (45%)
  • Path (33%)
  • Unknown (4%)

Weather

Next steps
Download GPX