|

Auf historischen Wegen zur Sustenpasshöhe

En bref

  • Lieu de départ: Sustenpass
  • Destination: Innertkirchen
  • moyen
  • 20,77 km
  • 5 heures 20 minutes
  • 436 m
  • 2232 m
  • 630 m
  • 60 / 100
  • 60 / 100

Meilleure période

Bergwanderweg ab Gadmen. Passwege nehmen unter den historischen Wegen eine Sonderstellung ein: Über sie wälzte sich der Warenverkehr, an ihnen wurden Streitigkeiten ausgetragen. Aber sie galten auch als Garanten des talübergreifenden gegenseitigen Verstehens. Dank grossem Einsatz der Gemeinde Gadmen und breit abgestütztem Mittragen verschiedenster Institutionen konnte am Susten ein Zeuge alter Passwegbaukunst in urtümlicher Natur, abseits des motorisierten Verkehrs, wieder hergerichtet werden. Der Sustenweg gilt als eine der schönsten Passrouten in der Schweiz. Hartbelag im Siedlungsbereich.

(Beschrieb in umgekehrter Richtung) Von der Station oder der Post Innertkirchen geht man an der Kirche vorbei und biegt auf das abschwenkende Strässchen ein. Kurz vor Wiler schneidet man eine Strassenschlaufe und zweigt auf das alte, auf der Schattenseite des Gadmertales verlaufende Passsträsschen ab. Eindrücklich ist der Rückblick auf die Zacken der Engelhörner und zu den Bergen des Gauligebiets. Im Wiesengelände von Schwendi wird das Strässchen zum Weg. Auf der gegenüberliegenden Talseite, an der Mündung des Gental- ins Gadmerwasser, liegt Milital, das in grauer Vorzeit einen Schmelzofen besass. Nach der Häusergruppe von Hopflouenen folgt der Pfad dem Speicherbecken durch anmutiges Wiesland zum Steg über das Gadmerwasser bei Schwendi. Für kurze Zeit wechselt man nun auf die andere Talseite und erreicht an Nessental vorüber Milistalden. Wieder hält das Strässchen in den Talgrund. Im Süden glänzen die Firne der Trift. Für längere Zeit folgt man nun dem Triftwasser. Zwischen Kappeli und Schaftelen überwindet das Strässchen in engen Kehren eine Talstufe, wo einst weisser Marmor abgebaut wurde und führt an Furen vorüber zur Wegverzweigung nach Gadmen (nach Gadmen/Dorf 10 min).
Ein Abstecher ins schöne Bergdorf am Fusse der Gadmerflue lohnt sich sehr. Wuchtig thronen über dem Wendental Reissend Nollen, Titlis, Grassen und Fünffingerstöcke. Im Sageli beginnt der schönste, zugleich aber auch steilste Teil der Passroute: In einzigartiger Gebirgslandschaft mit wilden Bergwassern kann man, abseits jeglichen Verkehrs, den Spuren des alten Passweges folgen und erhält zudem Einblick in die Technik der damaligen Wegebauer. Vorbei an den Hütten von Wyssenmad gehts zur aussichtsreichen Höhe von Steinweng. Ein Plattenweg führt durch eine sumpfige Hochmoorlandschaft zum Bergsteigerzentrum Steingletscher mit eigener Alpkäserei und dem vorzüglich angelegten Steinalp-Gletscherpfad (zur Tierberglihütte SAC 2h45). Der Aufstieg zur Sustenpasshöhe ist gleichbedeutend mit einem immer tieferen Eintauchen in die Bergwelt am Sustenpass: Von den Firnkuppen des Susten- und Gwächtenhors, des Tierbergs und des Giglistocks fallen die Eisströme zur Hochmulde der Steinalp ab, wo der Hauptarm des Steingletschers knapp hinter dem Steinsee endet.

Informations générales

Itinéraire

Sustenpass - Steingletscher - Gadmen - Nessental - Innertkirchen

Équipement

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf Bergwanderwegen. Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit.

Littérature

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Jungfrau Region Brienzersee - Oberhasli, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Plans

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 255T Sustenpass

Plus d'informations

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: [email protected], Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Revêtement routier

  • Route (5%)
  • Sentier (27%)
  • Wanderweg (16%)
  • Asphalte (23%)
  • Gravier (29%)

Météo

Que voulez-vous faire ensuite?
Télécharger GPX

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.