|

Vom Meniggrund über Meniggrat und Stand

En bref

  • Lieu de départ: Meniggrund, Parkplatz P. 1259
  • Destination: Meniggrund, Parkplatz P. 1259
  • moyen
  • 12,81 km
  • 5 heures 30 minutes
  • 770 m
  • 1948 m
  • 1259 m
  • 100 / 100
  • 60 / 100

Meilleure période

Der Meniggrund ist ein kleines Seitental im Diemtigtal. Im Sommer ein Wander- und im Winter ein Schneeparadies, noch früher ein Geheimtipp. Doch seit sich Skitourengeher und Schneeschuhläuferinnen massiv vermehrt haben, ist das mit dem «Geheim» auch hier vorbei.

Die Tour auf den Meniggrat beginnt beim Parkplatz bei P. 1259. Der ausgedehnte, schön gestufte Rücken Richtung Seehorn und Seebergsee eignet sich wunderbar für eine frühe – und natürlich auch späte – Schneeschuhtour. Die Hänge sind nicht allzu steil, das Gelände sanft gewellt, die schattigen Wälder schon früh verzuckert und der Blick über die unzähligen Höger und Zacken unvergleichlich.

Der Aufstieg vom Meniggrund her auf den «Grat» ist vorerst schattig. Richtig kalt ist es, bis uns oben auf dem Rücken die Sonne endlich ins Gesicht blinzelt. Rücken – das ist tatsächlich das bessere Wort als Grat, zumindest von dieser Seite her. Und auch die Bezeichnung Gipfel ist etwas übertrieben, als wir den höchsten Punkt des Meniggrates bei einem einladenden Bänklein erreichen. Aber Achtung: Nach Süden fällt die Felswand fast senkrecht über 800 Meter in die Tiefe ab. Gegenüber präsentiert sich die imposante Niesen-Kette in ihrer ganzen Pracht: Niesen, Drunengalm, Steinschlaghorn, Tschiperällehorn, Mägisserhorn, Schmelihorn, Bündihorn, Winterhorn, Männlifluh – alles Top-Skitourenziele. Dazu im Hintergrund Eiger, Lauteraar-und Schreckhorn, das Albristhorn, der markante Daumen der Spillgerten, von Westen nach Norden das Wildhorn, die Gastlosen, der Gantrisch, davor die Niederhorn-Kette.

Beim Weitergehen wird die Szenerie fast ein bisschen arktisch. Mehr oder weniger horizontal stapfen wir Richtung Westen, dem Stand zu. Mal gehts ein bisschen rauf, dann wieder runter, ideales Schneeschuhgelände. Vom Stand stapfen wir hinunter – das geht entweder auf direktem Weg durch pudrigen Schnee nach Hintermenigen oder man geht vorher noch zu den Alpgebäuden bei Seeberg und beim Seebergsee vorbei.

 

 

Informations générales

Itinéraire

Vom Meniggrund P. 1259, südlich des Gründlisgrabens aufsteigen via Alphütten P. 1437 und 1592 auf den Rücken bei P. 1689, dann nach Süden den steiler werdenden Hang zur Alphütte P. 1868 und über den nun waldfreien Schneerücken hinauf zum Bänkli bei P. 1949. Nun südwestlich via P. 1929 leicht absteigend zu einem kleinen Sattel oberhalb Vordermenigen, via P. 1951 zu einer schwach ausgeprägten Kuppe (1939 m). Nun nach Westen zur schön gelegenen, im Winter jedoch geschlossenen Alpwirtschaft Seeberg absteigen, dann dem Bergsträsschen entlang hinunter in den Talgrund folgen bis Gasebode (1321 m) und von dort in einer halben Stunde zum Ausgangspunkt Meniggrund.

 

 

 

Consignes de sécurité

Attraktive Schneeschuhtour über Diemtigtaler Höhen. Schwierigkeit: WT2.

Équipement

Normale Winterwanderausrüstung, Schneeschuhe, Stöcke, LVS.

Conseil de l'auteur

Vom Stand kann man auch nach Norden nach Hintermenigen absteigen und gelangt von dort bis auf die Bergstrasse, die hinunter zum hintersten Parkplatz des Meniggrundes beim Gasebode (1321 m) führt. Von dort der Strasse entlang zurück zum Ausgangspunkt Meniggrund (etwa eine Stunde weniger).

Accès

Mit dem Auto über Spiez ins Diemtigtal bis Parkplatz Meniggrund.

Parking

Parkplatz Meniggrund (gebührenpflichtig).

Transport en commun

Mit Postauto bis Zwischenflüh und von da in einer guten Dreiviertelstunde zu Fuss der Strasse oder dem Narebach entlang zum Parkplatz Meniggrund.

Littérature

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 1/2/2015: Die schönsten Schneeschuhtouren. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Wandermagazin SCHWEIZ, Spezialausgabe: Die 50 schönsten Winterwanderungen. ISBN 978-3-03865-010-2. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Plans

LK 1:50.000, 253S Gantrisch und 263S Wildhorn.

LK 1:25.000, 1226 Boltigen und 1227 Niesen.

 

Plus d'informations

Naturpark Diemtigtal, Tel. 033 681 26 06, www.diemtigtal.ch

Revêtement routier

  • Asphalte (5%)
  • Sentier (26%)
  • Wanderweg (12%)
  • Inconnu (12%)
  • Route (46%)

Météo

Que voulez-vous faire ensuite?
Télécharger GPX