|

Filmvorstellung «Egoisten» mit Ärzte ohne Grenzen

In 19 Tagen

Auf einen Blick

Humanitäre Helfer: Engagierte Alltagsheldenoder Egoisten? Filmabend, Diskussion und Apéro mit Ärzte ohne Grenzen.
Humanitäre Helfer*innen: Engagierte Alltagsheld*innen oder Egoist*innen?
Filmabend und Diskussion mit Ärzte ohne Grenzen.

Entscheidet man sich für die humanitäre Arbeit, entscheidet man sich in erster Linie dazu, sich zu engagieren. Es ist eine schwierige Entscheidung, die für Andere auch mal egoistisch und unverständlich scheinen kann. Solche Entscheidungen treffen die Mitarbeitenden von Ärzte ohne Grenzen Tag für Tag. «Egoisten» gibt Einblick in das Innenleben seiner ProtagonistInnen und ihr von Leidenschaft und Engagement geprägtes Leben.

Eintritt frei. Sichern Sie sich Ihren Sitzplatz hier:
www.msf.ch/notanoption

Im Rahmen der Kampagne «Für alle, für die nichts tun keine Option ist» lädt Ärzte ohne Grenzen an die Filmvorführung von «Egoisten» ein. 40 humanitäre HelferInnen und ihre Angehörigen gewähren in diesem Dokumentarfilm einen Einblick in ihr Innerstes.

Im Anschluss an die Filmvorführung wird ein Mitarbeitender von Ärzte ohne Grenzen von seiner Einsatzerfahrung erzählen und dem Publikum Fragen beantworten.

Termine im Überblick

Oktober 2020

Allgemeine Informationen

Vergünstigungen
  • Gratis für alle / Freier Eintritt
Preisinformationen

Freier Eintritt


Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.