|

Lesung mit Parastou Forouhar

In 19 Tagen

Auf einen Blick

In ihrem Vortrag verbindet sie das Ornament mit einer ideologischen, autoritären Struktur und schlägt so die Brücke zu ihrem eigenen Werk.
Parastou Forouhar, geboren 1962 in Teheran und seit über 20 Jahren in Deutschland lebend, beschäftigt sich mit der persischen Miniaturmalerei. Diese zeigt häufig einen paradiesischen Garten, in dem alles harmonisch geordnet ist. Jedes Ornament hat darin seinen Platz. Deshalb, so die künstlerische These Forouhars, gibt es keinen Platz für Abweichungen. In ihrem Vortrag verbindet sie das Ornament mit einer ideologischen, autoritären Struktur und schlägt so die Brücke zu ihrem eigenen Werk.

Parastou Forouhar ist eine der prominentesten Stimmen der iranischen Gegenwartskunst. Derzeit ist sie auch als Professorin für Transdisziplinarität an der Johannes Gutenberg Universität Mainz tätig.

Termine im Überblick

Oktober 2022

Allgemeine Informationen

Barrierefreiheit
  • Rollstuhlgängig
Vergünstigungen
  • Kinder unter 16 Jahren gratis
  • Museumspass: Freier Eintritt
  • Raiffeisen-Kunden: Freier Eintritt
Preisinformationen

CHF 5.00 zzgl. Eintritt


Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.