|

Kirchenruine Goldswil

Kirchenruine Goldswil – traumhafte Aussicht oberhalb von Interlaken

  • Goldswil bei Interlaken
  • Bewertung: 40 / 100

Bestaune den romanischen Baustil der Ruine

Die in reinem romanischem Baustil errichtete Kirche «St. Peter» entstand im 11. Jahrhundert und gilt als eine der ersten Kirchen in diesem Gebiet. Zu der Kirchgemeinde gehörten ursprünglich die Dörfer Ringgenberg, Goldswil, Niederried, Unterseen und Habkern. Heute sind der Turm und die Grundmauern erhalten. Der Baustil ist von historischer Bedeutung und eine Besichtigung lohnt sich.

Bereits von Weitem zieht der romanische Glockenturm der Kirchenruine die Blicke aus sich. Seine Vorbilder sind in Oberitalien zu finden. Sie tragen den Namen «Campanile» und sind Ausdruck einer lombardischen Bautradition. Dies ist ein Beleg für die regen Handelsbeziehungen zwischen dieser Region und Oberitalien. Die eigentliche Kirche wurde im 18. Jahrhundert nach Ringgenberg verlegt und so wurde diese Kirche zur Ruine. Ein reizvoller Rundweg verbindet die Kirchenruine Goldswil mit der Burgruine Ringgenberg. Der Weg führt auf verschiedenen Pfaden an vielen landschaftlichen und historischen Besonderheiten vorbei. Dieser Weg eröffnet herrliche Ausblicke über den Brienzersee und Interlaken.

Deine Highlights auf einen Blick

  • Kirche im romanischen Baustil
  • Aussicht über den Brienzersee und Interlaken
  • Idyllischer Rundweg von Goldswil nach Rinngenberg

Zu beachten, damit dein Ausflug perfekt wird

  • Kleide dich dem Wetter entsprechend
  • Die Kirchenruine ist frei zugänglich
  • Respektiere dieses Kulturgut und verlasse es wie du es angetroffen hast
Persönlicher Tipp
«Dieser Ort ist magisch. Ich rolle meine Yogamatte aus und geniesse in der Krieger Position die Aussicht auf die Berge und Seen.»

Kirchenruine Goldswil

3805 Goldswil bei Interlaken

Schweiz



Was möchtest du als nächstes tun?