|

Alpwanderung hoch über dem Arnesee

Auf einen Blick

  • Start: Gsteig
  • Ziel: Col du Pillon
  • schwer
  • 11,01 km
  • 4 Std. 30 Min.
  • 1000 m
  • 1913 m
  • 1180 m
  • 60 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Eine Bergwanderung mit vielen prächtigen Ausblicken. Weit gedehnte Alpen prägen den Übergang über den Blattipass bis Seeberg. Kleine Bergseelein und lichter Fichten- und Bergföhrenwald sorgen beim Abstieg zur Pillon-Passhöhe für wohltuende Abwechslung. Nur zu Beginn der Wanderung 1 km Hartbelag.

Vom Dorfzentrum Gsteig der Hauptstrasse entlang talauswärts bis zum Hotel Viktoria. Nun auf einem Gütersträsschen bis zum Bächlein im Wald. Vor der Brücke zweigt ein Pfad hangwärts ab und führt steil über Lichtungen und durch Bergwald hinauf zur Weide Schopfi. Im Zickzack gehts nun weiter steil aufwärts – mal über schwach ausgetretenen Pfad, mal weglos – zur mittleren Hütte der Alp Vordere Walig. Im Weitersteigen, jetzt wieder auf Fahrweg, geniesst man einen prächtigen Ausblick nach Norden übers Tal der Saane zum Hundsrügg.
Über dem Höhenzug der Wispile sind Wasserngrat, Giferspitz und Lauenehore erkennbar. An den nahen Bergen der Sanetschregion ist ersichtlich, wie stark hier zur Zeit der Alpenfaltung die verschiedenen Felsschichten durcheinander geraten sind. Ebenen Wegs zieht sich der Fahrweg weiter zur Alp Topfelsberg. Noch sind jedoch 100 Höhenmeter zu überwinden bis zum Blattipass, einem sanften Übergang in der Seeberghorn-Kette (zum Arnensee 35 min,; nach Unter Stuedeli–Linders Vorschess–Feutersoey 2h10).
Schöner Ausblick zu den Schneebergen der Berner Alpen vom markanten Spitzchen des Eigers im Osten bis zum Geltenhorn über dem Grat, welcher Spitzhorn und Arpelistock verbindet. Vom Pass bei wechselndem Gefälle über Pfadspuren – zuweilen auch weglos – an der Alphütte Ober Stuedeli vorüber zu den beiden Hütten der Alp Seeberg (zum Arnensee 50 min,; nach Hinter Walig–Feutersoey 2h15). Zwischen den Gebäuden steil hangaufwärts Richtung Seeberghorn. Prächtiger Rückblick übers Tschärzistal mit dem waldumschlossenen Arnensee. Kurz nach dem kleinen Seelein überschreitet man bei Pkt. 1919 nahe dem Chalet Vieux die Kantonsgrenze und wechselt zugleich vom Tschärzistal ins Pillongebiet. Prächtige Sicht ins Diablerets- und Oldengebiet. Steil windet sich der Pfad abwärts und folgt der Hangflanke durch lockeren Waldbestand zum Lac Retaud, einem Kleinod in den Waadtländer Voralpen. Das Fahrsträsschen meidend gehts durch lichten Fichten- und Bergföhrenwald hinab, vorbei an eigenartigen Kuppen und Gipstrichtern zur Passhöhe des Col du Pillon.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Gsteig - Blattipass - Seeberg - Lac Retaud - Col du Pillon

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf Bergwanderwegen.

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit.

Literatur

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Simmental - Saanenland, Wanderbuchreihe der BWW

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 263T Wildstrubel

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: [email protected], Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Strasse (1%)
  • Asphalt (7%)
  • Wanderweg (22%)
  • Pfad (70%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.