|

Auf den Spuren der Säumer am Grimselpass

Auf einen Blick

  • Start: Innertkirchen
  • Ziel: Guttannen
  • mittel
  • 9,23 km
  • 3 Std.
  • 683 m
  • 1060 m
  • 626 m
  • 40 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Eine Wanderung über den alten Grimselweg lässt Säumerromantik wieder aufleben. Im Gegensatz zur harten Säumerei vergangener Zeiten dürfen Wanderfreudige heute die Etappenlängen selbst bestimmen. Die wilde Natur, die Sehenswürdigkeiten am Wege aber auch die technischen Errungenschaften und die gastfreundlichen Raststätten lassen das Erwandern des alten Säumerweges zum Erlebnis werden. Wenig Hartbelag.

Von der Station oder der Post Innertkirchen wandert man auf dem links- oder rechtsseitigen Aareuferweg taleinwärts. Ab Achistein bis Boden verläuft die Route über den historischen Saumweg, reaktiviert in den Jahren 1992–1995 auf Veranlassung des Inventars historischer Verkehrswege der Schweiz (IVS) und der Berner Wanderwege in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Innertkirchen. Nach Üsseri Urweid führt der Saumweg zuweilen fast senkrecht über der modernen Passstrasse taleinwärts. Beim Gasthaus Indri Urweid wird auf der 1995 wieder aufgebauten Aarebrücke ans andere Flussufer gewechselt. Im felsigen Engnis Stocki erinnert eine Inschrift an die harte Arbeit, welche 1774 nötig war, um den Weg aus der Wand zu sprengen. Unbeschwert ist das Weiterwandern hoch über dem Fluss und der Passstrasse. Nach Querung des Grabens, durch den jeweils die Golperlaui zu Tal fährt, zieht sich der einstige Saumweg durch die mit teilweise überwachsenen Felsbrocken übersäten Wiesen ins Dörfchen Boden. An blumengeschmückten, alten Häusern vorbei erreicht man die Passstrasse und wechselt über die alte Aarebrücke an die andere Talseite. Bis zum Gehöft Under der Hoflue ist der Weiterweg leider asphaltiert.
An der gegenüber liegenden Talseite steht das einstige Gasthaus Ägerstein von 1820, das seinerzeit als wichtige Zollstation am ehemaligen Saumweg diente. Durch blockübersätes Gelände steigt der Weg nun eine Weile stärker an und führt hierauf über Wiesen zum Dorfteil Sunnsyten und über die Brücke hinauf zum Postplatz Guttannen. Dieser wichtige Passort wurde einst nicht nur von Säumern, sondern auch von Älplern, Pilgern, Jägern, Strahlern und Reisläufern aufgesucht. Hart ist das Leben im 300-Seelen-Dorf auch heute noch, wird dessen Alltag doch weiterhin von Passstrasse, Föhn und Schneelawinen geprägt.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Innertkirchen - Urweid - Stocki - Boden - Guttannen

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ausschliesslich auf signalisierten Wegen der Kategorie Wanderweg

 

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Leichte Trekking-Schuhe, leichter Rucksack, Sonnenschutz, Regenjacke, Taschenapotheke, leichtes Picknick, genügend Flüssigkeit.

Literatur

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Jungfrau Region Brienzersee - Oberhasli, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 255T Sustenpass, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: [email protected], Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Strasse (3%)
  • Asphalt (23%)
  • Wanderweg (47%)
  • Pfad (26%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.