|

Der Talweg im Diemtigtal - Ein Erlebnis

Auf einen Blick

  • Start: Oey-Diemtigen
  • Ziel: Grimmialp
  • mittel
  • 16,14 km
  • 4 Std. 30 Min.
  • 900 m
  • 1233 m
  • 669 m
  • 40 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Talwanderwege gibt es viele; der Diemtigtaler Wanderweg von Oey bis Schwenden ist einzigartig und verdient die höchste Auszeichnung. Der in den Jahren 1975 bis 1989 in Etappen erstellte Weg folgt den Talgewässern Chirel und Fildrich. Diese Bäche werden auf elf Brücken gequert. Sechs wurden neu erstellt, davon zwei gedeckte Holzbrücken. Kaum 1 km der Wegstrecke weist Hartbelag auf. Die Wanderung lässt sich unter Einbezug der Postkurshaltestellen sehr individuell gestalten.

Schon am Ortsrand von Oey, bei der Chirelbrücke, kann der Asphalt verlassen werden. Ein sorgfältig angelegter Spazierweg führt durch herrlichen Mischwald direkt dem rauschenden Bergbach entlang. Auf halbem Weg zur Waldlichtung im Grund kreuzt man die nach Diemtigen abzweigende Bergstrasse. Von ganz besonderem Reiz sind die gurgelnden, glucksenden Wässerchen, die in der Sonne glänzenden Tümpel und die schöne Auenlandschaft am Weg nach Horboden. Auf einer der neu erstellten, gedeckten Holzbrücken überquert man die Chirel und steigt während kurzer Zeit recht steil durch den Wald an. Auf einem Forststrässchen gehts anschliessend bei sanftem Gefälle zur Cholerebrügg am Fildrich. Unterwegs prächtige Ausblicke zu der am gegenüber liegenden Talhang aufragenden Chilchflue, deren Nase weggesprengt wurde, um eine besser zugängliche Verbindung zum hinteren Teil des Tales zu schaffen. Der Weiterweg dem Ufer des Fildrich entlang über Wampfle–Säge entspricht dem idealen Wanderweg schlechthin. Weiter als 100 m entfernt man sich kaum je vom Talbach, der oberhalb Riedli ungenutzt dahinrauscht und mit seiner Melodie die Wandernden erfreut.
Die Bäuert Zwischenflüh weist ein überaus sanft-liebliches Landschaftsbild auf in das sich die verstreuten, dunkel gebräunten Häuser reizvoll einfügen. Ganz anders zeigt sich der Wegabschnitt ab Anger: Bedrohlich schroff ragen rechts die Wände der Schurtenflue zum Meniggrat auf. Der Talboden weitet sich jedoch wieder und der kaum noch steigende Weg gestattet hübsche Ausblicke zu den Bergen im hintersten Teil der Gemeinde Diemtigen. Besonders beglückend ist die Begehung dieses Teilstückes, wenn die Bergwiesen links und rechts des Fildrich in schönster Blüte stehen. Im Seebode (nach Tiermatti 7 min) lohnt sich ein Abstecher zur Tiermattiwirtschaft (Postkurshaltestelle), deren äusserst reich verzierte Fassade sich zur Strasse hin orientiert. Der Wanderweg nähert sich der Talstrasse. Hier befindet sich auch die Postautohaltestelle bei der Post Schwenden. Die Begehung der Strecke in der Gegenrichtung ist ebenfalls sehr lohnend.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Oey-Diemtigen - Grund - Horboden - Zwischenflüh - Schwenden - Grimmialp

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ausschliesslich auf signalisierten Wegen der Kategorie Wanderweg

 

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Leichte Trekking-Schuhe, leichter Rucksack, Sonnenschutz, Regenjacke, Taschenapotheke, leichtes Picknick, genügend Flüssigkeit.

Literatur

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Simmental - Saanenland, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 253T Gantrisch, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: [email protected], Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Asphalt (13%)
  • Pfad (60%)
  • Wanderweg (26%)
  • Schotter (1%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.