|

Jaunpass - Hochmoor und wilde Bergzähne

Auf einen Blick

  • Start: Jaunpass
  • Ziel: Jaun
  • mittel
  • 10,02 km
  • 3 Std. 30 Min.
  • 500 m
  • 1748 m
  • 993 m
  • 60 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Mehrheitlich Bergwanderweg. Verhältnismässig niedriger Passübergang aus dem Simmental ins freiburgische Jauntal. Wohltuend ist der Kontrast zwischen weiten, mit Hochmooren durchsetzten Alpböden und den jäh aufragenden Zackenwänden der Gastlosen und der Sattelspitzen. Längere Teilstücke auf Hartbelag.

Von der Passhöhe führte die Fortsetzung des Wegs früher durch den unwegsamen Spitzenegg-Graben steil an den Jäunli hinunter. Heute bleibt man auf der aussichtsreichen Höhe. In grossem Bogen führt eine Alpstrasse um den mit Skiliften bestückten Zügwegen herum ins sumpfige Bädermoos, wo sie sich verzweigt und westwärts um die Bäderegg wendet. Immer sanft steigend dreht das Strässchen nun nordwärts in die Hochmoormulde des Bäderbergs ein, über welchem sich die Flühe des Bäderhorns auftürmen. Nun hält man direkt auf die schütter bewaldete Gratrippe zu und erreicht bei der Abzweigung des Bäderhorn-Aufstiegs (Pkt. 1744) den Kulminationspunkt der Wanderung. Prächtig ist der Ausblick zu den Bergen des Jauntals und zum 700 m tiefer liegenden Jaun. Herrlich kontrastieren aber auch die runden, grünen Buckel über dem Abländschen-Tal mit den scharfen Felszähnen der Gastlosen-Kette. Etwas Aufmerksamkeit erfordert der Abstieg. Erst senkt sich der Weg gemächlich durch die Nordflanke des Bäderhorns. Nach Durchschreiten eines Rutschgebiets gehts diesem entlang sehr steil hinab ins Ober Obfängli. Spitzwinklig führt von da weg ein Fahrweg in leichtem Auf und Ab zum Strässchen in der Leimera, wo der historische Passweg von Chlus her (Route 30a) einmündet. Einem Panoramaweg gleich zieht sich das Strässchen in vielen Kehren ins Grabenweidli hinunter. In der engen Kurve auf dem Forstweg taleinwärts halten, dann immer nahe am Oberbach hinunter in den Kappelboden an der Passstrasse und auf einem Fussweg etwas unterhalb dieser ins Dorfzentrum von Jaun, dessen frz. Bezeichnung, Bellegarde, auf einen Wachtturm verweist.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Jaunpass - Grosse Bäder - Leimera - Kappelboden - Jaun

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf Bergwanderwegen.

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit.

Literatur

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Passwege im Berner Oberland, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 253T Gantrisch

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: [email protected], Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Strasse (18%)
  • Pfad (38%)
  • Asphalt (21%)
  • Wanderweg (23%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.