|

Royal Walk und Jungfrau Eiger Walk

Auf einen Blick

  • Start: Männlichen, Bergstation
  • Ziel: Station Eigergletscher
  • mittel
  • 8,57 km
  • 3 Std.
  • 420 m
  • 2342 m
  • 2061 m
  • 100 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Zwischen Männlichen und Station Eigergletscher lassen sich drei kurze Wanderungen – der «Royal Walk», der Höhenweg Männlichen – Kleine Scheidegg und der «Jungfrau Eiger Walk» – zu einer grossartigen Schautour verbinden.

Auf dem Männlichen gibt es seit Sommer 2015 den «Royal Walk». Der mit Informationstafeln versehene Themenweg führt von der Bergstation der Männlichenbahn bis auf den Gipfel. Oben dann die Krönung: von der kronenförmigen Aussichtsplattform geniesst man einen majestätischen Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Hin und zurück benötigt man für den «königlichen Spaziergang» gerade mal eine Stunde. Da liegt es nahe, den Klassiker schlechthin anzuhängen: den Höhenweg vom Männlichen zur Kleinen Scheidegg. Alleine ist man dort nicht. Doch auf keinem anderen Wanderweg in der Jungfrauregion hat man so eine spektakuläre Nahsicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau.

Auf der Kleinen Scheidegg schliesst sich nahtlos der «Jungfrau Eiger Walk» an. Er führt in einer Stunde hinauf zur Station Eigergletscher. Dabei immer im Fokus: die «Wand der Wände». Unterwegs wird an inszenierten Stationen Berggeschichte erlebbar. An einem Felsen hängen Seile; sie dokumentieren die Entwicklung der Kletterausrüstung von früher bis heute. Beim Speichersee Fallboden ist im «Chilchli», einer ehemaligen Trafostation, ein sechs Meter hohes Modell der Eigernordwand aufgebaut. Per Knopfdruck kann man sich dort mittels Laserstrahlen die Routen durch die Wand anzeigen lassen. Neben den Triumphen auch die Tragödien: durch Gucklöcher sieht man die Dramen am Eiger; an den Wänden prangen Schlagzeilen von damals: «Die verdammte Wand», «Der Jüngste kämpft noch um sein Leben» oder «Tot zu Tal». Zum Gedenken an die Bergsteiger, die an der Eigernordwand ums Leben kamen, sind deren Namen in Steine eingemeisselt. Direkt am Wanderweg steht auch die alte Mittellegihütte. Sie wurde im Jahre 1924 auf dem Nordostgrat (Mittellegigrat) des Eigers errichtet. 2001 wurde die Hütte durch einen Neubau ersetzt und mittels Helikopter zur Station Eigergletscher transportiert. Die Heimatvereinigung Grindelwald richtete darin ein kleines Bergsteigermuseum ein. 2011 versetzte man die legendäre Hütte dann ein zweites Mal: an ihren jetzigen Standort am «Jungfrau-Eiger-Walk». Ein Fenster erlaubt einen Blick ins Hütteninnere mit ihrer historischen Ausstattung.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Männlichen Bergstation (2229 m) – Männlichen Gipfel (2342 m) – Kleine Scheidegg (2061 m) – Station Eigergletscher (2320 m).

Sicherheitshinweise

Drei kurze, einfache  Wanderungen die sich zu einer schönen Panoramatour verbinden lassen. Markierte Bergwege. Schwierigkeit: T2.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung.

Tipp des Autors

Für den Weg zurück von der Station Eigergletscher nicht die Bahn nehmen, sondern auf dem Eigertrail hinunter zur Station Alpiglen wandern und erst dort in die Bahn nach Grindelwald einsteigen. Eindrückliche Bergabwanderung am Fusse der berühmten Wand, markierter Bergwanderweg, etwa 2 h.

Anfahrt

Mit dem Auto über Interlaken, Ausfahrt Wilderswil, nach Grindelwald, bzw. Grindelwald-Grund.

Parken

Parkplätze in Grindelwald, Grindelwald-Grund und bei der Männlichenbahn (gebührenpflichtig).

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Von Interlaken Ost mit Berner Oberland Bahn nach Grindelwald-Grund, weiter mit Männlichenbahn bis zur Bergstation. Alternativ von Interlaken Ost nach Lauterbrunnen, weiter mit Wengernalpbahn nach Wengen und von dort mit Luftseilbahn auf den Männlichen.

Rückreise: Ab Station Eigergletscher mit Wengernalpbahn über die Kleine Scheidegg nach Grindelwald-Grund bzw. Grindelwald.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 6/2016: Jungfrau Region. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin.ch und www.wanderwege.ch.

Daniel Anker: Berner Oberland Ost. ISBN 978-3-7633-4012-5, Bergverlag Rother, www.rother.de.

Karten

LK 1:50.000, 254T Interlaken.

Weitere Informationen

Jungfrau Region Tourismus, Tel. 033 521 43 43, www.jungfrau.swiss.

Grindelwald Tourismus, Tel. 033 854 12 12, www.grindelwald.swiss.

Jungfraubahnen, Rail Info Interlaken, Tel. 033 828 72 33, www.jungfrau.ch.

Luftseilbahn Wengen-Männlichen, Tel. 033 855 29 33.

Gondelbahn Grindelwald-Männlichen, Tel. 033 854 80 80, www.maennlichen.ch.

Wegbelag

  • Wanderweg (86%)
  • Asphalt (4%)
  • Pfad (9%)
  • Unbekannt (1%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen