|

Rund um die Gastlosen

Auf einen Blick

  • Start: Jaun, Bergstation Musersbergli
  • Ziel: Jaun, Bergstation Musersbergli
  • mittel
  • 11,16 km
  • 4 Std. 30 Min.
  • 820 m
  • 1922 m
  • 1459 m
  • 100 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Steile Kalkwände dominieren bei dieser grossartigen Tour rund um die Gastlosen. Ausgangspunkt ist das Musersbergli, Bergstation der Sesselbahn von Jaun an den Fuss der «ungastlichen Zähne».

Es ist aber nicht nur die Geografie, die bei dieser Rundwanderung zu begeistern vermag. Auch die Botaniker finden eine ungewöhnlich reichhaltige Pflanzenwelt vor – bekannt ist diesbezüglich vor allem der Stillwasserwald zwischen dem Chalet du Soldat und Gustiweidli. Auf der Südostseite dominieren die bis zu 300 Meter hohen, zerklüfteten Steilwände, die den Blick immer wieder nach oben ziehen. Da hinauf, wo sich das Klettervolk wie eine Ameisenschnur langsam durchs helle Grau nach oben kämpft, während man selber als Wanderer über die lieblichen Weiden spaziert. Im Angesicht dieser vertikalen Welt scheint der Name «Gastlosen» durchaus verständlich. Dieser Wegabschnitt dem Fuss der Wände entlang über saftig-sanfte Alpwiesen kann nicht anders als begeistern.

Auf der Nordwestseite, nach dem steinigen Wolfsort, dem Übergang zwischen den Birespitzen und der Wandflue und dem mit 1921 Metern höchsten Punkt der Rundtour, sind es dann wieder Alpweiden und Wälder, die den Tourencharakter bestimmen. Der Abstieg vom Wolfsort Richtung Chalet du Soldat ist allerdings zuerst recht steil und erfordert etwas Trittsicherheit.

 

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Von der Bergstation nach Osten durch die steile bewaldete Flanke «über Stock und Stein» zum Chalet Grat (1642 m), dann unter den imposanten Felsfluchten durch bis Oberi Bire und hinauf zum steinigen Übergang Wolfsort (1921 m), steil hinunter zum Chalet du Soldat (1752 m) und der Westseite der Gastlosenkette entlang über Gustiweidli zurück zum Musersbergli.

Sicherheitshinweise

Rundtour auf markierten Bergwanderwegen. Trittsicherheit erforderlich. Schwierigkeit: T2.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, stabile Bergschuhe, evt. Wanderstöcke.

Tipp des Autors

Von der Bergstation der Jaun-Gastlosen Bergbahn kann man auch mit dem Trottinett bis hinunter zum Jaunbach und weiter auf der Abländschenstrasse bis zur Talstation abfahren.

Anfahrt

Mit dem Auto über Bulle oder Boltigen nach Jaun-Kappelboden.

Parken

Parkplätze in Jaun.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Mit dem Zug nach Bulle oder Boltigen, weiter mit Postauto nach Jaun-Kappelboden, dann Sesselbahn nach Musersbergli.

Rückreise: Mit Sesselbahn von Musersbergli nach Jaun-Kappelboden, weiter mit Postauto.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 6/2019: Unsere welschen Freunde. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch 

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 8/2016: Bergbahnwandern. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Karten

LK 1:50.000, 253T Gantrisch, 263T Wildstrubel.

Weitere Informationen

Office du tourisme de Jaun, Hauptstrasse 381, 1656 Jaun, Tel. +41 (0) 26 929 81 81, www.jaun.ch

La Gruyère Tourisme, Place des Alpes 26, 1630 Bulle, Tel. +41 (0) 848 424 424, www.la-gruyere.ch

Jaun Bergbahnen, Hauptstrasse 381, 1656 Jaun, Tel. +41 (0) 26 929 81 32, www.jaun-bergbahnen.ch

Einkehren, z.B.:
Chalet du Soldat, Tel. +41 (0) 26 929 82 35, www.chaletdusoldat.ch

Wegbelag

  • Pfad (68%)
  • Asphalt (7%)
  • Wanderweg (9%)
  • Schotter (17%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen