|

Schatt- und sonnseits der Gadmerflue

Auf einen Blick

  • Start: Engstlenalp
  • Ziel: Gadmen
  • mittel
  • 11,54 km
  • 4 Std. 30 Min.
  • 699 m
  • 2102 m
  • 1198 m
  • 80 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Aussichtsreicher Übergang vom Gental ins Gadmertal. Zwei Höhenwege in einem verspricht die Gratüberschreitung im Sätteli zwischen Tällistock und Sättelistöckleni. Während der verhältnismässig sanfte Anstieg im Gental herrliche Ausblicke ins Melchseegebiet und in die Jungfrau-Region gestattet, öffnet sich der Blick im Abstieg auf die viel befahrene Sustenstrasse ins Susten- und ins Grimselgebiet. Vorsicht ist im Vorsommer beim Queren der Lawinenzüge unterhalb des Tällistocks geboten. Durchwegs Naturweg.

Von der Postauto-Endstation auf der Engstlenalp gehts vorerst auf breitem Fahrweg sanft aufwärts zum Engstlensee. Prächtig ist der Blick über das blau-grün schimmernde Wasser zum Jochpass und ins Titlisgebiet. Talauswärts werden nun verschiedene Bergrippen umgangen. Von Scharmad aus geniesst man die prächtige Aussicht durch das bewaldete, stille Gental zu den Gipfeln der Oberländer Eisriesen.
Fast horizontal zieht sich der Weg oberhalb der Waldgrenze durch die äusserst abschüssige Bergflanke talauswärts zur Bäregg (nach Schwarzental 1h15, nach Engstlenalp 2h).
Sachte steigend gehts nun durch das freie Gelände unterhalb des Tällistocks. Nahe den Felsen ist im Vorsommer in den steilen Lawinenhängen Vorsicht geboten. Vom Sätteli aus geniesst man eine grossartige Aussicht: Firn und Eis, Wald und Weide, von den Kletterbergen der Engelhörner bis zum Finsteraarhorn und über die gleissenden Gletscher der Trift, des Sutenhorns und des Titlis liegt alles offen da.
Der nun folgende Abstieg zwischen Felsbändern ist sehr steil, aber ungefährlich.
Der zweite Teil der Höhenwanderung führt ab Pkt. 1847 in leichtem Ab und Auf an der Tällihütte vorüber (nach Birchlaui–Nessental 1h30) und den mächtig aufragenden Felstürmen der Gadmerflue entlang über Alpligen nach Raflue (über Mettlenberg–Wenden nach Feldmoos/Postauto 2h15). Hier beginnt der rasante Abstieg auf einem Zick-Zack-Weg ins 400 m tiefer gelegene Gadmen.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Engstlenalp - Bäregg - Sätteli - Tällihütte - Gadmen

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg

 

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit.

Literatur

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Jungfrau Region Brienzersee - Oberhasli, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 255T Sustenpass, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: [email protected], Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Wanderweg (16%)
  • Asphalt (2%)
  • Pfad (82%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen