|

Über die weiten Alpgebiete des Haslibergs

Auf einen Blick

  • Start: Hasliberg/Hohfluh
  • Ziel: Hasliberg/Wasserwendi
  • schwer
  • 15,37 km
  • 5 Std. 30 Min.
  • 800 m
  • 1847 m
  • 1064 m
  • 60 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Nicht nur «Skihäsli» kommen am Hasliberg auf ihre Kosten. Ausserhalb der Skigebiete wie auch quer hindurch stehen mehrere interessante und attraktive Winterwanderwege zur Verfügung, die sich zu einer ausgedehnten und kontrastreichen Tour kombinieren lassen. Diese führt sowohl über die beschauliche und stille Balisalp als auch über die mitten im Pistengebiet liegende Mägisalp. Die Route ist durchwegs mit dem Schneemann-Symbol gekennzeichnet (auf gelbem Grund entlang der Sommerwanderwege, auf grünem oder pinkfarbigem Grund dort, wo sie im Winter auf einem eigenständigen Trassee liegt).

Ein paar Schritte östlich der Postautohaltestelle Hasliberg Hohfluh befindet sich der Ausgangspunkt der Wanderung. Von der Kantonsstrasse aus zweigt ein Strässchen rechtwinklig ab und führt den Hang hinauf. In regelmässigem, aber nicht allzu steilem Aufstieg durch offenes Gelände gewinnt man an Höhe. Mehr und mehr weitet sich die Sicht auf das Rosenlauigebiet auf der gegenüberliegenden Talseite.
Im Gebiet Bärschwendi führt der Weg in den Wald und verläuft während einigen hundert Metern entlang einer Waldabfahrt für Skifahrer; damit allfällige Kreuzungssituationen frühzeitig erkannt und gefahrlos gemeistert werden können, sollten auch die Wanderer erhöhte Aufmerksamkeit pflegen. Im Bannwäldli zweigt die Wanderroute bei Pkt. 1528 von der Skipiste links ab. Der Wald geht ins weite und in winterlicher Stille liegende Hochmoor der Balisalp über. Darüber sind im Südwesten die Gipfel des zwischen Axalp und Grindelwald liegenden Schwarzhorngebiets zu sehen.
An zahlreichen Alphütten vorbei, die teilweise auch im Winter als Ferienhäuser genutzt werden, gelangt man allmählich ins Skigebiet. Der Winterwanderweg umgeht die Pisten zunächst weiträumig, quert dann ein Skilifttrassee und steigt unmittelbar neben der Skipiste zur Käserstatt an. Von hier aus führt der auch im Winter gut begehbare «Murmeliweg» über Chüemad Richtung Mägisalp weiter (die Murmeltiere halten während der kalten Jahreszeit allerdings ihren Winterschlaf und sind deshalb nicht zu sehen). Wegen der grandiosen Aussicht auf das ganze Haslital bis zum Brienzersee hinunter dürfte dies der attraktivste Abschnitt der ganzen Wanderung sein. Die Route verläuft hier allerdings abschnittweise auch durch dicht genutztes Skigebiet – Aufmerksamkeit und gegenseitige Rücksichtnahme sind notwendig. Bei den ersten Hütten der Mägisalp im Undere Stafel zweigt der Winterwanderweg Richtung Bidmi spitzwinklig rechts ab und führt in sanftem Abstieg talwärts.
Das viel besuchte «Skihäsli-Land» im Gebiet Bidmi (Skischule und Restaurants) rückt schon bald links ins Blickfeld. In der weiten Linkskurve Richtung Bidmi wird bei Halmersmad jedoch rechts abgezweigt. Auf einer stillen Hochebene verläuft der Weg der Loipe entlang nach Lischen (hier besteht eine Haltestelle der Gondelbahn Twing-Käserstatt und somit die Möglichkeit, den Abstieg zu verkürzen). Danach gehts abwärts, zunächst der Skipiste entlang, später auf einem Strässchen. Von den ersten Ferienhäusern des Dorfs Wasserwendi im Halti ist es nicht mehr weit bis zum Zielpunkt, der Postautohaltestelle beim REKA-Ferienzentrum Wasserwendi.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Hasliberg/Hohfluh - Balsialp - Käserstatt - Mägisalp - Hasliberg/Wasserwendi

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft auf gepfadeten Winterwanderwegen.

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste und wasserdichte Bergschuhe, leichter bis mittelerer Rucksack, Kälteschutz, Sonnenschutz, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Zwischenverpflegung, Tee in Thermosflasche.

Literatur

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Schneepfade im Berner Oberland, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: [email protected], Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Asphalt (70%)
  • Wanderweg (26%)
  • Pfad (4%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.