|

Parklandschaft zwischen Felsen: Bramisegg – Botchen – Schweibenalp – Bramisegg

Auf einen Blick

  • Start: Brienz, Bramisegg
  • mittel
  • 10,36 km
  • 4 Std. 10 Min.
  • 770 m
  • 1551 m
  • 990 m
  • 60 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Weniger bekannt als die Giessbachfälle am Brienzersee unten ist der Oberlauf des Wildbachs. Er fliesst durch eine malerische Landschaft, die von einem sehr reizvollen Wanderweg erschlossen wird.

Der Wildbach, der an der Nordflanke des Faulhorns entspringt, hat noch mehr zu bieten als die bekannten Schauplätze. Westlich der Axalp durchströmt er einsame Landschaften, die ganz unterschiedlich gestaltet sind. Auf einer Rundwanderung lässt sich diese grossartige Mischung aus Wildnis und Kulturlandschaft auf eindrückliche Weise erleben.

Ausgangspunkt ist die auf halbem Weg zwischen Brienz und der Axalp liegende Bramisegg. In mässigem Anstieg führt eine Waldstrasse ins Giessbachtal. Sie verläuft zunächst oberhalb einer engen Schlucht und mündet dann in ein idyllisches Hochtal. Der Giessbach fliesst hier als stiller Bergbach durch eine weite Wiesenebene. Auf der anderen Seite des Bachs geht es auf einem etwas ruppigen Weg hoch zum Botchenhals. Von dort steigt man leicht ab zum Schartenboden, zweigt gleich wieder hangwärts ab und gelangt an der Staatshütte vorbei in den Bauwald. Dieser wird auf einer gut ausgebauten, kurvenreichen Forststrasse durchquert. Ein schmales, steiles, teilweise etwas ausgesetztes Weglein führt zurück ins Giessbachtal (als Alternative kann die Fahrstrasse genutzt werden, die in den hinteren Talgrund mündet). Über Uti und Schweibenalp geht es zurück zum Ausgangspunkt Bramisegg.

Hinweis(e)
Die Alp Botchen ist ein kleines, stilles Paradies. 2014 wurde sie mit dem Kulturlandschaftspreis der Region Oberland-Ost ausgezeichnet. Mächtige Bergahorne stehen locker verstreut auf den Alpwiesen, dazwischen plätschert der Giessbach. Die Gegend wirkt wie ein Park – und liegt dennoch mitten in urwüchsiger Gebirgslandschaft.

Jährlich werden in der Region Oberland Ost mit dem «Kulturlandschaftpreis» besonders schöne und wertvolle Kulturlandschaften ausgezeichnet. Durch die Unterstützung und Imagepflege seitens des Tourismus soll die Auszeichnung für die Landwirte ein kleiner Anreiz zur Weiterführung der nachhaltigen Bewirtschaftung sein und leistet damit einen Beitrag an den Erhalt unserer schönen Natur.

Willst du noch mehr Wanderungen entdecken?
Erfahre mehr über die verschiedenen Wandermöglichkeiten im Berner Oberland.

Allgemeine Informationen

Tour-Status
  • geschlossen
Wegbeschreibung

Bramisegg - Giessbächen - Botchen - Staatshütte - Schweibenalp - Bramisegg

Tipp des Autors

Wer noch mehr Giessbach erleben will, verlängert die Tour von der Schweibenalp um den Abstieg hinunter zum Brienzersee. Die aussichtsreiche Route führt an den Giessbachfällen vorbei zum Grandhotel Giessbach.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Postauto nach Brienzerberg/Bramisegg

Weitere Informationen

Interlaken Tourismus
Marktgasse 1
3800 Interlaken
Tel.: +41 33 826 53 00
[email protected]
www.interlaken.ch

Brienz Tourismus
Hauptstrasse 143
3855 Brienz
Tel.: +41 33 952 80 80
[email protected]
www.brienz-tourismus.ch

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Interlaken Tourismus

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.