|

Pfingstegg - Schreckhornhütte - Pfingstegg Nr. 28

Auf einen Blick

  • Start: Pfingstegg
  • Ziel: Pfingstegg
  • schwer
  • 16,41 km
  • 8 Std. 40 Min.
  • 1318 m
  • 2530 m
  • 1369 m
  • 100 / 100
  • 100 / 100

Beste Jahreszeit

Aufstieg zur Schreckhornhütte entlang des Unteren Grindelwaldgletschers

Der Hüttenweg zur Schreckhornhütte ist abwechslungsreich und landschaftlich einmalig. Drahtseile sichern die schwierigsten Stellen ab. Der Weg kann bei starken Regenfällen gefährlich sein. Die Bäche können schnell stark anschwellen. Der Weg startet bei der Pfingstegg. Vom Dorf aus kann man die Gondel hoch zur Pfingstegg nehmen. Auf dem Weg hoch kommt man beim Bäregg-Gasthaus vorbei. Dieses liegt auf 1772 m. Bis zum Bäregg Berghaus ist es ein Bergwanderweg. Ab Bäregg ist der Weg weis-blau-weiss markiert: Also ein Alpinwanderweg. Zum Teil führt der Weg über künstliche Stufen und Ketten.

Vorsicht: nur für trittsichere und schwindelfreie Wanderer.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Pfingstegg - Bäregg - Schreckhornhütte - Bäregg - Pfingstegg

Sicherheitshinweise
  • Vorsicht: nur für trittsichere und schwindelfreie Wanderer.
  • Der Weg ist bei starken Regenfällen gefährlich: Die Bäche können schnell stark anschwellen. 
  • Bergwander-Check
Ausrüstung

 

  • Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle
  • Festes und bequemes Schuhwerk
  • Witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set
  • Taschenmesser
  • Handy
  • ggf. Teleskopstöcke, Stirnlampe, Kartenmaterial
Tipp des Autors

Teilen Sie die Route in zwei Tage auf und übernachten Sie auf der Schreckhornhütte oder auf der Bäregg.

Anfahrt

PW Mit dem Auto sind verschieden Anfahrtsmöglichkeiten vorhanden. Ab Basel und Genf führt der schnellste Weg über Bern. Ab Zürich ist die Fahrt Richtung Luzern und Brünigpass am raschesten. Der Pass ist Sommer und Winter offen.

Von Süden führt die Anreise via Grimsel- oder Sustenpass in die Region. Die beiden Pässe sind nur im Sommer offen. Als Alternative steht der Simplonpass und anschliessend Lötschberg-Autoverlad zur Auswahl.

 

 

Parken

In Grindelwald stehen zwei öffentliche Parkhäuser mit gedeckten Plätzen zur Auswahl: Parkhaus Eiger+ (252 Parkplätze) und Parkhaus Sportzentrum (160 Parkplätze). Ungedeckte Parkplätze sind im gesamten Dorf vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Dank der zentralen Lage in Europa wird die Schweiz von über 12 Ländern mit Internationalen Zügen bedient. Innerhalb der Schweiz fahren Intercity-Züge von Basel und Luzern direkt in die Jungfrau Region. Reisende ab Zürich steigen in Bern um. Die Züge verkehren im Halbstundentakt.

Weitere Informationen

Wegbelag

  • Wanderweg (1%)
  • Pfad (91%)
  • Unbekannt (8%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Jungfrau Region Tourismus AG

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.