|

Über die wilde Seite auf die Planplatten

Auf einen Blick

  • Start: Bidmi Zwischenstation
  • Ziel: Bidmi Zwischenstation
  • mittel
  • 14,62 km
  • 5 Std. 10 Min.
  • 1035 m
  • 2243 m
  • 1320 m
  • 100 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Natürlich ist die Planplatten auf dem Hasliberg mit der Bahn erreichbar, aber viel abwechslungsreicher ist eine Rundwanderung vom Bidmi aus.

Die Wanderung startet und endet in der Zwischenstation Bidmi der Gondelbahn Hasliberg-Reuti - Mägisalp. Sie führt über mehrere Alpen abseits ausgetretener Pfaden auf die Planplatten. Bis zur Alp Schlafbielen wandern wir auf Alpstrassen, ab da verengt sich der Pfad zum Bergwanderweg, dem wir die letzten 300 Höhenmeter folgen. Die Aussicht ist imposant und wir immer imposanter. Auf der Planplatten können wir im Alpentower einkehren und die Gondelbahn nach unten nehmen. Wer es gerne noch sportlicher hat, geht südwärts hinunter zur Gummenalp, immer die Engel- und Wetterhörner vor Augen. Bei der Gummenalp treffen wir auf den Muggenstutzweg und erreichen bald wieder die Zwischenstation Bidmi.

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Vom Bidmi her südostwärts auf der Strasse abwärts, dann über die Alp Gwiggi zur Winterlücke. Dort auf der Asphaltstrasse hoch zur Moosbielen, weiter zur Schlafbielen. Ab hier dem Bergwanderweg folgen hoch zur Planplatten. Am Alpentower vorbei und Abstieg zur Gummenalp, dort dem Muggenstutzweg folgen und den Weg zurück zum Bidmi nehmen.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung für Bergwanderungen, also gute Wanderschuhe.

Tipp des Autors

Augen offen halten, eventuell entdeckt man Gämsen in den Südhängen der Planplatten

Anfahrt

Vom Brünigpass nach Hasliberg-Reuti

Parken

Kostenpflichtiger Parkplatz bei der Seilbahnstation.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Interlaken oder Luzern auf die Brünigpasshöhe, dort mit dem Postauto nach Hasliberg-Reuti. Weiter hoch mit der Gondelbahn nach Bidmi.

Weitere Informationen

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Tourenplaner SCHWEIZ, Autor: Urs Kyburz

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.