|

Von Schwanden durch das Schafloch nach Innereriz

Auf einen Blick

  • Start: Sigriswil/Schwanden Säge
  • Ziel: Innereriz Säge
  • schwer
  • 14,25 km
  • 5 Std. 45 Min.
  • 1123 m
  • 1885 m
  • 1039 m
  • 100 / 100
  • 100 / 100

Beste Jahreszeit

Diese anspruchsvolle Wanderung im Berner Oberland führt von Schwanden hoch über dem Thunersee durch das Schafloch unter dem Sigriswiler Rothorn hindurch.

Diese spektakuläre Tour führt nicht auf, sondern durch das Sigriswiler Rothorn. Ein 600 Meter langer Stollen – es handelt sich um eine Fligerabwehranlage aus Kriegszeiten – verbindet die Sigriswiler mit der Justistal-Seite. Die grosszügige, auch von Schafen als Unterschlupf genützte Höhle soll aber auch ein Kraftort mit einer intensiven Energiestrahlung sein. Der landschaftlich imposante Weiterweg entlang des Sigriswilergrates zur Sichel ist ausgesetzt und eignet sich nur für schwindelfreie und trittsichere Wander/-innen.

Als Variante kann man auch vom Schafloch nach Südwesten zum Underbärgli gehen und absteigen zum Ausgangspunkt Schwanden Säge oder nach Sigrisiwil. Oder vorher noch auf den Rothorn-Gipfel steigen.

Als eines der «Überbleibsel» des nicht realisierten Naturparks Thunersee-Hohgant blieb in Innereriz ein Lädeli für Regionalprodukte bestehen. Hier können Alp- und andere Käse, Trockenwürste, Backwaren, Honig, Glace und vieles mehr aus dem Zulgtal gekauft werden

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Ab Postautohaltestelle Schwanden Säge (1075 m) über Wiesland, dann durch den Wald via Stampf (1265 m), Oberi Matte (1392 m) und Zettenalp (1582 m) zuletzt steil hinauf Richtung Rothorngrat, bis bei 1810 m ü. M. ein Metallsteg ins Schafloch führt. Durch dieses hindurch (nach etwa 1/3 mehrere blinde Gänge, Signalisation «Zum Ausgang» beachten!), auf der Südseite durch eine grosse Höhle hinaus, nordöstlich auf oft ausgesetztem Pfad in sehr steilem Gelände und teils steinschlaggefährdet via Schäferhüttli (1766 m) zur Sichle (1679 m), dann wieder einfacher den Markierungen folgend hinab nach Innereriz Säge (1040 m).

Sicherheitshinweise

Im Schafloch mehrere blinde Gänge, Signalisation «Zum Ausgang» beachten! Schwierigkeit: T3.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, Wanderschuhe mit fester Sohle, Stöcke von Vorteil, genug zu trinken, Lampe mit genügend Ladung (Akku!) oder Reservebatterien.

Tipp des Autors

Für den Weg durch das dunkle und kühle Schafloch ist nicht nur eine Lampe Pflicht, sondern auch warme Kleidung (Jacke) zu empfehlen.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Thun.

Parken

Für diese Wanderung empfiehlt es sich das Auto in Thun zu parken.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Mit dem Zug nach Thun, weiter mit Bus nach Sigriswil (umsteigen) und Schwanden.

Rückreise: Ab Innereriz mit Bus nach Thun, dort Bahnanschluss.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 6/2020: Löcher, Höhlen, Tunnels. Rothus Medien, Solothurn, www.wandermagazin-schweiz.ch

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 4/2013: Thunersee – Brienzersee. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin-schweiz.ch

Karten

LK 1:50.000, 254T Interlaken.   

Weitere Informationen

Beatenberg Tourismus, 3803 Beatenberg, Tel. +41 (0) 33 841 18 18, www.beatenberg.ch 

Interlaken Tourismus, 3800 Interlaken, Tel. +41 (0) 33 826 53 00, www.interlaken.ch 

Wegbelag

  • Asphalt (2%)
  • Strasse (8%)
  • Wanderweg (21%)
  • Pfad (69%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Tourenplaner SCHWEIZ, Autor: Jochen Ihle

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.