Zu den duftenden Aurikeln bei der Bireflue

GPX

PDF

6,42 km lang
Wanderung

Spektakuläre Felsenpfade mit Weit- und Tiefblick führen zu den goldgelben Frühlingsboten oberhalb des Dorfs Beatenberg. An schönster Aussichtslage leuchten die Aurikel bei der Bireflue. Sie sind nur schwindelfreien und trittsicheren Besuchern vorbehalten. Bei nassen und eisigen Verhältnissen ist die Wanderung nicht empfehlenswert.

Ein kurzer, steiler Aufstieg durch den Spirenwald führt hoch zu eindrücklichen Felswänden über dem Dorf Beatenberg. Mehr oder weniger flach führt ein schmaler Pfad den Felsen entlang weiter Richtung Bire. Auf diesem Wegabschnitt blühen in Felsspalten und Nischen erste Aurikel. Wer möchte, steigt auf einer steilen, bei Nässe rutschigen Holztreppe auf diesen aus dem Wald ragenden Felszacken hoch.

Von hier hat man einen schönen Blick auf das berühmte Dreigestirn des Berner Oberlands und den Thunersee. Vom sieben Kilometer langen Dorf Beatenberg ist nur ein Teil zu sehen. Bei den Känzelifelsen wachsen besonders viele Aurikel. Ab der zweiten Aprilhälfte bis etwa Mitte Mai leuchten sie aus den Felswänden und dem Gras am Wandfuss. Ihre duftenden Blüten werden vor allem von Hummeln bestäubt.

Wie viele andere typische Felsspaltenarten ist auch die kalkliebende Aurikel sukkulent. So kann sie in ihren fleischigen Blättern Wasser speichern und wochenlang ohne Wasserzufuhr überleben.

Die Aurikel begnügt sich mit kleinsten Mengen an Feinerde und erträgt Trockenheit und grosse Temperaturschwankungen. Weil an steilen Felswänden kaum Schnee haften bleibt, ist die immergrüne Aurikel auch im Winter ungeschützt Frost und Wind ausgesetzt. Dank ihrer Frosttoleranz, den bemehlten, ledrigen Blättern mit gutem Verdunstungsschutz und ihrer Wasserspeicherfähigkeiten kann sie diesen harten Lebensbedingungen trotzen.

Dem Wanderweg folgend geht’s zurück durch den Dälewald über Rossi nach Beatenberg Hubel.

Sabine Joss

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Wegbeschreibung

Beatenberg – Spirenwald – Bire – Bireflue – Känzeli – Rossi – Beatenberg

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg.

Ausstattung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Ab Interlaken West mit dem Bus bis Beatenberg, Wydi.
Rückreise: Mit dem Bus ab Beatenberg, Hubel nach Interlaken West

Karte

swisstopo-Wanderkarte 1:50 000, 254 T Interlaken

Weitere Infos / Links

Berner Wanderwege, T 031 340 01 01, [email protected], bernerwanderwege.ch

In der Nähe

Tourdaten
Start: Beatenberg, Wydi
Ziel: Beatenberg, Hubel

mittel

02:30:00 h

6,42 km

480 m

500 m

1.137 m

1.541 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.