|

Dem Wildstrubelmassiv entgegen

Auf einen Blick

  • Start: Rinderberg
  • Ziel: Lenk
  • mittel
  • 13,99 km
  • 4 Std. 15 Min.
  • 320 m
  • 2078 m
  • 1028 m
  • 60 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Ein Klassiker im Obersimmental ist die Wanderung vom Rinderberg via Rüwlispass zum Leiterli. Wir starten unsere Wanderung ebenfalls an der Bergstation Rinderberg und kommen bald schon in den vollen Genuss des grossartigen Panoramas in Richtung Wildstrubel. Auf dem Rüwlispass verlassen wir die klassische Wegführung und wandern über die deutlich weniger begangene aber ebenso reizvolle Route über Chatzestalde und Stutz hinab in die Lenk.

Von der Bergstation Rinderberg steigen wir unmittelbar auf dem Grat für 15 Minuten bergauf und haben somit schon den höchsten Punkt des Rinderbergs und auch der Wanderung erreicht, den 2078 m hohen Hindere Spitz. Nun folgt eine äusserst aussichtsreiche Wanderung, zumeist auf der Krete des Gandlouenegrat nach Süden, mit wunderbaren Ausblicken über das grüne Saanenland und das Simmental mit den darüber aufragenden Gletscherbergen um Wildstrubel, Wildhorn und Les Diablerets. Bei der Wegkreuzung P.1939 können wir links haltend direkt zum Parwengesattel absteigen oder rechts haltend noch eine kleine Schlaufe über die Alp Parwenge machen (ca. 15 Minuten extra). Entscheidet man sich für Letzteres, kann man auf der Alp einkehren (das Glacé ist der Hit) oder leckere Alpprodukte kaufen. Vom Parwengesattel geht es kurz auf einer Alpstrasse bis Undere Zwitzeregg und auf einem Wanderweg zum Rüwlispass. Der Pass wird von einer kleinen Hochebene gebildet und wird geprägt durch ein kleines Hochmoor. Auf der Alpstrasse geht es vom Rüwlispass sanft abwärts zur Alp Rüwlis. Hier halten wir uns rechts und folgen einem Wanderweg durch einsame Waldpartien und versteckte Alpweiden hinüber ins Gebiet Chatzestalde. Der Ausblick an die Lenk und zum nahen Albristhorn ist überwältigend. Ab Chatzestalde steigt der Weg durch wunderbaren Wald hinab nach Stutz und anschliessend weiter bis zum Talboden bei Schadauli. Der letzte Abschnitt bis zum Bahnhof Lenk folgt man dem Talwanderweg.

Allgemeine Informationen

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf Bergwanderwegen.

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: mit dem Zug nach Zweisimmen, zu Fuss (5 min) zur Talstation der Bergbahn Rinderberg

Rückreise: ab Lenk mit dem Zug nach Zweisimmen

Literatur

Wanderbuch Berner Oberland der Berner Wanderwege

Karten

Swisstopo-Wanderkarte: 263T Wildstrubel 1:50'000

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: [email protected], Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Pfad (52%)
  • Wanderweg (30%)
  • Strasse (18%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Berner Wanderwege, Autor: Markus Schluep

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.