|

Berner Luxus-Hotels und Interlaken Tourismus kooperieren im internationalen Marketing

Blick vom Harder Kulm über das herbstliche Interlaken mit Eiger, Mönch und Jungfrau

Die beiden Berner 5-Sterne-Hotels Bellevue Palace und Schweizerhof Bern & Spa spannen für ihre internationale Vermarktung ab dem Jahr 2022 mit Interlaken Tourismus zusammen. Sie sind überzeugt, von der weltweiten Bekanntheit und Beliebtheit Interlakens zu profitieren. Interlaken Tourismus gewinnt im Gegenzug im Luxus-Segment zwei ausgezeichnete Argumente mit grosser Ausstrahlung dazu.

Interlaken kann einerseits neu Stadthotels der Spitzenklasse anbieten, andererseits rücken die Berner Luxus-Hotels Bellevue Palace und Schweizerhof Bern & Spa noch näher an die wundervolle Natur der Ferienregion Interlaken. Die neue Marketing-Kooperation der beiden Berner Hotel-Flaggschiffe mit Interlaken Tourismus schaffen beidseitig neue Möglichkeiten und eröffnen Chancen für die gesamte touristische Wertschöpfungskette einschliesslich dem örtlichen Gewerbe und Detailhandel.

«Interlaken Tourismus ist weltweit gut vernetzt und bearbeitet äusserst erfolgreich Schlüsselmärkte der Luxus-Hotellerie, wie die USA, den arabischen Raum oder Asien», nennt Urs Bührer, General Manager des Bellevue Palace in Bern, einen Hauptgrund für die neue Partnerschaft mit Interlaken Tourismus. Der Tourismus-Direktor Interlakens, Daniel Sulzer ist derweil überzeugt: «Das Bellevue Palace und das Hotel Schweizerhof Bern & Spa ergänzen unser bestehendes Angebot ideal. Dank zusätzlichen 5-Sterne-Betten steigen die Chancen hochwertige Reisen auf Top-Level für Interlaken zu akquirieren». Der General Manager des Hotels Schweizerhof Bern & Spa, Maximilian von Reden ergänzt: «Die Distanz zwischen Interlaken und Bern ist für internationale Gäste sehr klein».

Bern bleibt Bern – Interlaken, Interlaken
Die neue Kooperation beschränkt sich auf gezielte internationale Marketing- und Verkaufstätigkeiten im Luxus-Segment. Die beiden Stadtberner Hotels beteiligen sich hierfür am Programm «Marketing zum Mitmachen» von Interlaken Tourismus. Sie ergänzen damit ihr Basismarketing, welches weiterhin über die City Tax und Beherbergungsabgabe finanziert und von Bern Welcome umgesetzt wird. Die Stadt Bern ist und bleibt ihr zuhause.

Den Interlakner Leistungsträgern verspricht Daniel Sulzer: «Interlaken Tourismus ist und bleibt ausschliesslich für Interlaken und die touristische Vermarktung der Ferienregion Interlaken zuständig». Interlaken hat mit dem Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa und dem Lindner Grand Hotel Beau Rivage nur zwei 5-Sterne-Häuser im Ort sowie mit dem Beatus Wellness- & Spa-Hotel in Merligen ein weiteres Hotel in der Ferienregion. «Die Kooperation in einem anspruchsvollen, hart umkämpften Luxus-Segment ist eine wertvolle Ergänzung für Bern, Interlaken, die Ferienregion und sehr viele Leistungsträger».

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.