|

Medienmitteilung aus der Ferienregion Interlaken

Mitteilungen von Interlaken Tourismus

Neuer Standrot für das Riesenrad auf der Höhematte beim Hotel Du Nord

Riesenrad – es dreht wieder

Das grösste Riesenrad der Schweiz startet morgen Samstag in die zweite Sommersaison in Interlaken. Wie vor einem Jahr steht es als Symbol für den langsam an Fahrt aufnehmenden Wirtschaftsmotor der Region Interlaken – den Tourismus.

Artikel ansehen
Blick vom Harder Kulm über das herbstliche Interlaken mit Eiger, Mönch und Jungfrau

800 Teilnehmende am ersten internationalen Event des Schweizer Tourismus.

Vom 10. bis 14. Oktober 2021 findet in Interlaken die erste grosse internationale Verkaufsveranstaltung des Schweizer Tourismus nach der Pandemiepause statt.

Artikel ansehen
Daniel Sulzer mit der Betreiberfamilie Bourqin auf dem Riesenrad in Interlaken

Riesenrad – das Symbol kehrt zurück

Im letzten Sommer symbolisierte das grösste Riesenrad der Schweiz den Neustart des Tourismus in Interlaken. Jetzt, ein Jahr später befinden wir uns immer noch in derselben nie dagewesenen Krise. Das Riesenrad kehrt deshalb zurück auf die Höhematte mitten in Interlaken.

Artikel ansehen
Philippe Ritschard und Daniel Sulzer bei den Wachholder Büschen zu Ehren des 95. Geburtstages der Quenn

Zu Ehren der Queen

Interlaken Tourismus und die Gemeinde Interlaken gratulieren ihrer Majestät, Queen Elisabeth II, herzlich zu ihrem 95. Geburtstag. Zu Ehren der Queen pflanzen der Gemeindepräsident und der Tourismusdirektor im Englischen Garten vier Wacholderbüsche.

Artikel ansehen
Springbrunnen im Kursaalpark Interlaken, im Hintergrund die Jungfrau

Wie weiter mit dem Tourismus in Interlaken?

Erstmals seit vielen Jahren trifft eine Krise den Tourismus in Interlaken mit voller Wucht. Doch trotz massivem Rückgang der Logiernächte und damit einem Grossteil der Einnahmen, konnte die Tourismus-Organisation Interlaken (TOI) ihre finanzielle Situation stabilisieren.

Artikel ansehen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.