|

ViaBerna. Gesamtroute

Short facts

  • start: Bellelay
  • destination: Sustenpasshöhe
  • difficult
  • 300,53 km
  • 3 days 22 hours
  • 11150 m
  • 2618 m
  • 429 m
  • 100 / 100
  • 100 / 100

best season

Von den Jurahöhen über das Mittelland bis zu den Alpengipfeln – die ViaBerna führt durch den ganzen Kanton Bern. In 20 Tagesetappen wandert man dabei von Bellelay bis auf den Sustenpass.

Die ViaBerna ist eine neue Langstreckenroute, die den ganzen Kanton Bern durchmisst. Vom jurassischen Bellelay über das Mittelland mit seinen Städten, Flüssen und Seen, auf aussichtsreiche Alpengipfel nis auf die Sustenpasshöhe. Auf der gut 300 Kilometer langen Route, die von SchweizMobil als Nummer 38 (mit Bärensymbol) markiert ist, sind in 20 Tagesetappen und 94 Wanderstunden 11150 Höhenmeter hinauf und 9810 Meter hinab zu bewältigen. Sie zeigt eindrücklich, wie abwechslungsreich der Mutzenkanton ist. Praktisch ist, dass die ganze Route auf dem landesweiten Wanderwegnetz verläuft. So erübrigen sich mühsame Wegsuchaktionen. Auch die technischen Schwierigkeiten halten sich in Grenzen, bewegt man sich doch ausschliesslich auf gelb (T1) und rot-weiss (T2/T3) markierten Wander- resp. Bergwanderwegen. Ebenfalls praktisch: Alle Etappenorte sind ins öffentliche Verkehrsnetz eingebunden, sodass bis auf wenige Ausnahmen die Route auch in Tages- oder Wochenendetappen gewandert werden kann.  

General information

Directions

Die Routenplanung umfasst 20 Wandertage zwischen dreieinhalb und sieben Stunden reiner Wanderzeit. 

Etappen:

1 Bellelay – Tramelan

2 Tramelan – St-Imier

3 St-Imier – Nods

4 Nods – Magglingen

5 Magglingen – Biel

6 Biel – Aarberg

7 Aarberg – Frauenkappelen

8 Frauenkappelen – Bern

9 Bern – Münsingen

10 Münsingen – Thun

11 Thun – Aeschi b/Spiez

12 Aeschi b/Spiez – Saxeten

13 Saxeten – Isenfluh

14 Isenfluh – Schynige Platte

15 Schynige Platte – First

16 First – Rosenlaui

17 Rosenlaui – Hasliberg-Reuti

18 Hasliberg-Reuti – Engstlenalp

19 Engstlenalp – Gadmen

20 Gadmen – Sustenpasshöhe

Safety Guidelines

Keine besonderen Schwierigkeiten, sämtliche Tagesetappen verlaufen auf dem markierten Schweizer Wanderwegnetz und gehen nicht über den Schwierigkeitsgrad T3 (rot-weiss markierte Bergwanderwege) hinaus. 

Equipment

Packen sie so viel wie nötig und so wenig wie möglich ein. Der Rucksack sollte nicht mehr als 10 bis 12 Kilo wiegen. Für eine mehrwöchige Wanderung braucht es nicht zwingend mehr als für einen Zweitäger, sowieso nicht, wenn man Lebensmittel für den Tagesbedarf unterwegs immer wieder einkaufen kann. In den meisten Berghütten ist Tagesproviant erhältlich.

 

. Rucksack 30 bis 40 Liter (ein zu grosser Sack verführt dazu, mehr einzupacken, als nötig ist...)

. Kleidung im Schichtprinzip: Funktionsunterwäsche sowie Wind-, Kälte- und Regenschutz (Funktionsjacke, Fleece-/Isolationsjacke, Softshell), Wandersocken, Regenhose, Halstuch, Mütze, Handschuhe und lange Unterhose, evtl. Regenschirm (je nach Wettervorhersage)

. Ersatzwäsche und -socken

. gut eingelaufene Wanderschuhe mit Profilgummisohle

. leichte Hausschuhe oder Sandalen

. Toilettensachen, Frottiertüchlein, Papiertaschentücher, evtl. Ohrstöpsel, Sonnenschutz (Mütze, Brille, Creme, Lippenstick)

. leichter Hüttenschlafsack aus Seide oder Baumwolle

. leichte (Stirn-)Lampe

. evtl. Wanderstöcke

. Orientierungsmittel und technische Geräte: Karten, Uhr, Handy und evtl. Fotoapparat mit Ladekabel sowie Speicherkarten, evtl. Fernglas

. Tagesproviant, Getränke, Taschenmesser, Müllbeutel

. Geld (in Berghütten oft nur Barzahlung möglich), Ausweise, GA/Halbtax-Abo, Schreibutensilien

. Für den Notfall: Taschenapotheke mit Rettungsdecke, Blasenpflaster, Verbandszeug und Medikamenten

Tip

Das gesamte Trekking in einem Zug absolvieren, damit sich der für Fernwanderungen charakteristische Rhythmus einstellen kann. 

Getting there

Mit dem Auto nach Bellelay.

Parking

Parkplätze in Bellelay.

Public transit

Anreise: Mit dem Zug via Biel und Sonceboz-Sombeval nach Tavannes und Postauto nach Bellelay.

Rückreise: Mit dem Postauto ab Sustenpass.

Alle Etappenausgangspunkte sind mit ÖV erreichbar.

Literature

Jochen Ihle / Toni Kaiser: Die 101 schönsten Wanderungen der Schweiz. ISBN 978-3-03865-041-6, Rothus Medien, Solothurn, www.wandershop-schweiz.ch

Wandermagazin SCHWEIZ, Spezialausgabe 1/2022: ViaBerna. Rothus Medien, Solothurn, www.wandermagazin-schweiz.ch

Maps

LK 1:50.000, 222T Clos-du-Doubs, 232T Vallon de St-Imier, 233T Solothurn, 243T Bern, 253T Gantrisch, 254T Interlaken, 255T Sustenpass.

Additional Information

Pavings

  • Street (9%)
  • Asphalt Coating (18%)
  • Path (42%)
  • Hiking Trail (28%)
  • Crushed Rock (3%)

Weather

Next steps
Download GPX

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.