|

ViaBerna - Etappe 16 First - Rosenlaui

Auf einen Blick

  • Start: First (Grindelwald)
  • Ziel: Rosenlaui
  • mittel
  • 12,30 km
  • 3 Std. 30 Min.
  • 160 m
  • 2166 m
  • 1328 m
  • 60 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Eine atemberaubende Bergwelt mit mächtigen Kletterbergen, Gletschern, Wildbächen und Bergblumen lässt sich auf der Wanderung von Grindelwald First über die Grosse Scheidegg ins Rreichenbachtal erleben.

Von der Gondelbahnendstation First kann in Richtung Osten der Verlauf der Route bereits überblickt werden. Der Weg steigt vorerst zum Distelboden ab. In weitem Bogen wird danach der Kessel über den Alphütten des Schreckfeldes gequert. Je mehr der Weg südwärts dreht, desto eindrücklicher wird die Sicht auf Eiger, Schreckhorn und Wetterhorn. Heidelbeeren und Zwergwacholder säumen den Weg, den immer wieder Wasserläufe kreuzen. Bei den Alphütten Grindel/Oberläger kann bis Gratschärem weiter der obere Weg begangen werden. Jetzt ist auch der Gutzgletscher in der Wetterhornflanke gut einzusehen. Auf Gratschärem wird der Blick nach Osten frei. Das Reichenbachtal mit seinen weiten Alpweiden und dunklen Wäldern breitet sich aus, dahinter stehen die schroffen, gezackten Wände der Engelhörner. Weiter geht es auf dem Sattelgrat der Grossen Scheidegg, der Wasserscheide, die das Einzugsgebiet der Schwarzen Lütschine von jenem des Rychenbachs und damit des Haslitals trennt. Beeindruckend ist die mächtige Wetterhornwand, die sich hier fast senkrecht auftürmt. Bei der Grossen Scheidegg beginnt der Abstieg durch Alpwiesen nach Alpiglen und Schwarzwaldalp. Von dort führt der Weg durch moosbewachsene Wälder und entlang dem Rychenbach zum historischen Hotel Rosenlaui.

Bei der Bergstation der Firstbahn lohnt sich ein Rundgang über den "Cliff Walk". In der steil abfallenden Felswand wurden eine Hängebrücke und ein Steg errichtet. Gefahrlos lässt sich von dort die Aussicht auf die Bergwelt geniessen. Zu bestaunen sind Eiger, Alpweiden und Wälder.

220'000 Kubikmeter Eis donnerten im Jahr 1996 vom Guzgletscher in der Flanke des Wetterhorns in die Tiefe. Bis zu 100 Meter breit und 20 Meter hoch lagen die Eismassen auf der Grossen Scheidegg. Seither wird der Gletscher ständig überwacht.

Die Grosse Scheidegg ist der Pass, der Grindelwald im Tal der Schwarzen Lütschine mit Meiringen im Haslital verbindet. Die Passhöhe liegt auf knapp 2000 Meter über Meer, unterhalb des Wetterhorns. Bereits lange bevor die Touristen die Grosse Scheidegg im 19. Jahrhundert entdeckten, diente der Übergang als Passverbindung zwischen den Talschaften von Grindelwald und Hasli.

Rosenlaui liegt in der Mitte des Reichenbachtals und erinnert mit ihrem historischen Hotel an die Gründerzeiten des Tourismus in der Schweiz. Im Hotel Rosenlaui werden seit 1771 Gäste empfangen und jeder Winkel des Hotels ist geprägt von der grossen Geschichte. Der ältere Hausteil entstand 1862 nach einem Brand und beherbergt Speisesaal und Zimmer. Die Salons, das Restaurant und weitere Zimmer befinden sich im Belle-Epoque-Hotel aus dem Jahre 1905.

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

First – Grosse Scheidegg – Schwarzwaldalp – Rosenlaui

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg.

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung:

Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Ein Gepäcktransport von Etappenunterkunft zu Etappenunterkunft kann auch kurzfristig über Eurotrek gebucht werden. Infos und Bedingungen unter Eurotrek.ch.

Tipp des Autors

Unterkunfts Tipp Grindelwald/First:  Berggasthaus First, Postfach 138, 3818 Grindelwald, Tel. 033 828 77 88, [email protected], www.berggasthausfirst.ch

Unterkunfts Tipp Rosenlaui:  Hotel Rosenlaui, 3860 Rosenlaui, Tel. 033 971 29 12, [email protected], www.rosenlaui.ch

Einkaufsmöglichkeiten: Unterwegs keine Einkaufsläden. Auf der An- und Abreise in Grindelwald oder Meiringen.

 

Anfahrt

Mit dem eigenen Fahrzeug empfehlen wir eine Anreise nach Interlaken Ost oder Grindelwald.

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze beim Bahnhof Interlaken Ost oder in Grindelwald bei der Pfingsteggbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinreise: mit der Bahn via Interlaken Ost nach Grindelwald. Zu Fuss oder per Bus zur Talstation der Firstbahn. Mit der Gondelbahn bis zur Bergstation fahren.

Rückreise: ab Rosenlaui mit dem Bus nach Meiringen oder Grindelwald Bahnhof.

Karten

swisstopo Wanderkarte 254T Interlaken 1:50'000

Weitere Informationen

Die ViaBerna ist eine Mehrtageswanderung welche in 20 Etappen von Bellelay quer durch den Kanton Bern auf den Sustenpass führt. Dabei erlebt der Wanderer die Vielfältigkeit des Kantons Berns im Jura, Mittelland und in den Berner Alpen. Die Gesamte Strecke ist mit der Routennummer 38 signalisiert.

Infos zur Mehrtageswanderung ViaBerna finden Sie unter viaberna.ch

Wegbelag

  • Asphalt (4%)
  • Pfad (72%)
  • Wanderweg (15%)
  • Schotter (8%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Berner Wanderwege, Autor: Markus Schluep

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.