Wandern in der Heimat des Vogellisis von Adelboden

GPX

PDF

10,60 km longue
Randonnée
Die neue Sesselbahn zum Höchsthore ermöglicht zusammen mit einem neu angelegten Wegabschnitt eine genussvolle Höhenwanderung in der Heimat des Vogellisis. Kaum Hartbelag.

Am Ausgangsort der Wanderung bei der Bergstation der Gondelbahn auf der Silleren ist die Route zum Hahnenmoospass einzuschlagen. Dieser Abschnitt ist als Wanderweg signalisiert. Auf kleinen Tafeln finden sich Erläuterungen zu den hier wachsenden Pflanzen, daher die Ausschilderung als Blumenweg. An eine kurze Strecke abwärts auf einer Fahrstrasse schliesst sich ein Pfad an. Dieser verläuft erst auf dem Kamm, dann in Hanglage unterhalb des Laveygrates. Vorerst aufwärts dann abwärts erreicht man den Hahnenmoospass. Der Passübergang ist im Winter ein markanter Knotenpunkt der Skigebiete von Adelboden und der Lenk. Im Sommer ist das Gebiet rund um den Pass ein Mekka der Segelmodell-Flieger. Nun heisst es, der Wegweiserangabe Chuenisbärgli zu folgen. Sanft ansteigend führt ein Alpweg, dann ein Pfad am Rägeboldshore vorbei zum höchsten Punkt der Wanderung bei Luegli. Von hier sieht man Adelboden, das Niederhorn und den Sigriswilergrat mit dem dazwischenliegenden Passübergang Sichle.

Es folgt ein steiler Abstieg durch Geröll und über Alpweiden. Hier liegt gemäss der Überlieferung die Heimat des Adelbodner Vogellisis, das in einem Volkslied besungen wird. Nach einem flachen Zwischenstück auf einem Fahrweg folgt ab Bütschi der Aufstieg über Alpweiden zum Troneggrat. Ein neu angelegter Weg führt zur Bergstation der Sesselbahn Höchsthore, dem Ziel der Wanderung (ab hier ist Adelboden in 1 Stunde und 20 Minuten zu Fuss zu erreichen). Rechts präsentieren sich die Lohnergruppe und die Entschligefälle. Fritz Brönnimann

Bon à savoir

circulation

Itinéraire

Sillerenbühl – Hahnenmoospass – Luegli – Bütschi – Höchsthore

consignes de sécurité

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg

équipement

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste und wasserdichte Bergschuhe, leichter bis mittlerer Rucksack, Kälteschutz, Sonnenschutz, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Zwischenverpflegung, Tee in Thermosflasche, Mobiltelefon.

Arrivée & Parc

Mit dem Auto via Frutigen nach Adelboden, Talstation Sillerenbahn
Kostenpflichtiger Parkplatz bei der Talstation der Gondelbahn.

Transport public

Hinreise: Mit Bahn nach Frutigen, weiter mit Bus nach Adelboden, Mineralquelle, und weiter mit Gondelbahn bis Sillerenbühl Rückreise: Mit Sesselbahn vom Höchsthore bis Bergläger, weiter mit Gondelbahn nach Adelboden Oey, weiter mit Bus ab Adelboden, Mineralquelle

littérature

Wanderbuch Panoramawanderungen der Berner Wanderwege

Carte

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 263T Wildstrubel

Plus d'informations / liens

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: [email protected], Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Près de

des dates de tournée
commencer: Adelboden, Sillerenbühl
But: Adelboden, Höchsthore

milieu

03:30:00 h

10,60 km

440 m

510 m

1.805 m

2.079 m

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.